Mehrtagesfahrten

Hier finden Sie unsere Mehrtages-, Rund- und Städtereisen.

Anzeigen...

Reiseübersicht

Willkommen an Bord!
Erleben Sie die Vielfalt unserer Ein- und Mehrtagesreisen.

Anzeigen...

Tagesfahrten

Hier finden Sie unsere Tagesfahrten, Musicals und Märkte

Anzeigen...

Jetzt durchstarten als…
BERUFSKRAFTFAHRER/-IN

  • Anerkannter Ausbildungsberuf
    Berufskraftfahrer/-in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die interessante und
    abwechslungsreiche 3-jährige duale Ausbildung erfolgt in Werkstatt, Büro,
    Berufsschule und der Führerscheinerwerb in der Fahrschule.
  • Beruf mit Verantwortung
    Berufskraftfahrer/-innen-Azubis erwerben ihren Führerschein Klasse B schon mit
    17 Jahren, den Führerschein Klasse CE mit 18 Jahren. Schon mit 18 Jahren kann
    als Busfahrer/in im Linienverkehr gearbeitet werden.
  • Beruf mit Perspektive
    Nach der Erfahrung als Busfahrer/in im Linienverkehr kann später auch im
    Reiseverkehr gefahren werden!
  • Beruf mit vielen Facetten
    Berufskraftfahrer/-innen können mehr als nur fahren. Im Betrieb organisieren sie
    Fahrten, interessieren sich für Technik, sind vertraut mit modernen Informationsund
    Kommunikationstechniken und gehen mit Fahrgästen verantwortungsvoll und
    freundlich um.
  • Beruf mit Zukunft
    Berufskraftfahrer/-innen sind Mobilitätsdienstleister. Sie fahren Menschen nicht nur
    dorthin, wo sie arbeiten, wohnen und einkaufen sondern auch dorthin, wo sie ihre
    Freizeit und ihren Urlaub verbringen möchten. Für eine flexible Mobilität steht der
    Bus. Dieser Arbeitsplatz ist sicher!

Tätigkeitsbeschreibung

 

Modellversuch Berufskraftfahrer ab 18

  • Durch einen baden-württembergischen Modellversuch wurde im Jahr 2001 der Grundstein zur Ausbildung Jugendlicher zum Berufskraftfahrer/in in Busunternehmen gelegt. Seit Herbst 2006 können junge Busfahrerinnen und Busfahrer in ganz Deutschland im Rahmen einer 3-jährigen dualen Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer/in Fachrichtung Bus, ausgebildet werden und bereits mit 18 Jahren den Busführerschein, begrenzt auf den Linienverkehr bis 50 Kilometer, erwerben.
    Schulabgänger, insbesondere von Grund- und Hauptschulen, können sich direkt nach Ende ihrer Schulausbildung für eine Ausbildung in einem Busunternehmen entscheiden.
  • Die wissenschaftliche Begleitung des Modellversuchs zum Berufskraftfahrer Fahrtrichtung Bus und auch die Erfahrungen aus den Betrieben, die bereits ausgebildet haben, kommen zu einem sehr positiven Ergebnis. Die Auszubildenden zeigen sich hoch motiviert, sehr engagiert und lernen während ihrer Ausbildung ihren späteren Beruf von der Pike auf kennen. Die Absolventen überzeugen nach ihrer Ausbildung durch umsichtiges und verantwortungsbewusstes Fahren. Auffallend ist auch ihr dienstleistungsbewusster Umgang mit Kunden.
Go to top